Bit­ten Sie mich nicht, den Charme der Träu­me­rei zu beschrei­ben oder die besinn­li­che Eksta­se, in die uns der Rauch unse­rer Zigar­re ein­tre­ten lässt.